Master Kunst Luzern Personen Ursula Bachmann
de/en
Studium
Master Projekte
Veranstaltungen
Personen
Kernteam Aktuelles Team Ehemalige
Alle anzeigen »»
Kontakt
Ursula Bachmann
Position
Dozentin
Kontakt
ursula.bachman@hslu.ch

«Resonanz ist keine Echo-, sondern eine Antwortbeziehung: sie setzt voraus, dass beide Seiten mit eigener Stimme sprechen, und dies ist nur dort möglich, wo starke Wertungen berührt werden. Resonanz impliziert ein Moment konstitutiver Unverfügbarkeit.»

Hartmut Rosa, Resonanz, Eine Soziologie der Weltbeziehung

MehrWeniger

Curriculum Vitae

Ursula Bachman erwarb an der HSLU-D&K das Lehrdiplom. An der Birmingham University (GB) schloss sie den Master of Arts in Fine Arts ab. Seither beteiligt sie sich an internationalen Ausstellungen und Festivals in den Bereichen Zeichnung, Installation, Animation und setzt Kunst und Bau-Projekte um. Von 2004 – 2010 war sie Mitglied der Schweizerischen Unesco-Kommission als Expertin für den Mittleren Osten und leitete das Projekt Kunst & Bildung, das in ein Manifest „Für einen quantitativen und qualitativen Sprung in der kulturellen und künstlerischen Bildung im Schweizer Bildungssystem“ mündete. Von 2000 – 2010 war sie Vizepräsidentin des Schweizerisch - Arabischen Kulturzentrums, Zürich und des Mesopotamien Institutes, Baghdad und organisierte das Schweizerisch-Arabische Poesiefestival al-Mutanabbi, Zürich mit. Seit 1995 bis heute unterrichtet sie an der HSLU-D&K in verschiedenen Studiengängen. Von 2011 bis 2020 war sie Vizedirektorin für den Bereich Interdisziplinärität & Öffentlichkeit.

Ein Ort als Kulisse bleibt stumm. Er kann nicht gezeichnet werden. Die Zeichnung entsteht erst, wenn spezielle Momente und Orte gefunden werden, die eine Antwortbeziehung bereithalten. Ursula Bachman begann auf ihren Reisen durch den Nahen und Mittleren Osten zu zeichnen. Sie nutzt die Zeichnung als vermittelndes Medium zwischen dem Bild und dem Schreiben.

www.bachman.ch

MehrWeniger

Lehrtätigkeit

1985 – 1990 zahlreiche Stellvertretungen im Fach BG, Stufe Sek I und Sek II

1992/93 Lehrtätigkeit an der Kantonalen Mittelschule Uri in den Fächern Bildnerisches Gestalten und Technisches Zeichnen

Seit 1995 bis heute Unterricht an der Hochschule Luzern – Design & Kunst in den Abteilungen, Vorkurs, Grundkurs, Basismodule, Graphic Design, Illustration, Kunst & Vermittlung, Interdisziplinäre Module, Master Digitales Design & Management, Master Kunst. In den Bereichen Dreidimensionales Gestalten, Szenographie, Eventdesign, Zeichnung, Anatomie, Theorie, Interdisziplinäre und Interkulturelle Themen, Digitales Design, Fachdidaktik

2005-2007 Beteiligung am Aufbau des Kooperationsmasters HSLU-ETH: Digitales Design & Management, Aufbau und Leitung des Moduls Digitales Design

MehrWeniger

Ausstellungen

2006 Lifted City, VIPER, Basel und Fantoche, Internationales Festival für Animationsfilm, Baden

2007 Liebesgedichte, Reise in den Irak, Stipendienausstellung der Stadt Zürich, Helmhaus

2009 Seh- und Seelenräume, Haus für Kunst Uri, Altdorf

2010 Liebesgedichte, Reise in den Irak, Hubei Institute of Fine Arts, Wuhan, China

2011 Sehweiten, Kunstszene Zürich

2018 Sudden Death, Carneval der Tiere, Kunstmuseum Luzern

2022 Bruchstücke, Sommerausstellung, Skulpturenpark Ennetbürgen (NW)

2022 Viscosistadt, Dessin, Hans Erni Museum, Luzern

2022 News, schöne, entrückte Welt, Kornschütte Luzern

MehrWeniger

Werke im öffentlichen Raum

Stukkatur, Staatsarchiv Luzern, Lesesaal, Wandrelief

Bahnhofplatz Zofingen, Platz- und Umgebungsgestaltung

Zeitlupe, Wohnheim Eichhof Luzern, Wandzeichnung

MehrWeniger

Preise und Auszeichnungen

1988 Stipendiatin der Landis & Gyr an der Birmingham University (GB)

1991 1. Preis: öffentlicher Wettbewerb „Kunst am Bau“, Staatsarchiv Luzern

1994 Anerkennungspreis: öffentl. Wettbewerb „Kunst am Bau“, Schulhaus Merlischachen 

1995 1. Preis: eingel. Konzeptwettbewerb Bahnhofplatz und Bahnhofarealgestaltung, Zofingen

2003 1. Preis: eingeladener Konzeptwettbewerb „Kunst am Bau“, Wohnheim Eichhof, Luzern

2007 Atelierstipendium der Stadt Zürich für Kairo

MehrWeniger

Publikationen

Urs-Beat Frei. Vom Kissen des Bruder Klaus zum Stein des Sisyphus. Zu Ursula Bachmans Installation im Museum Bruder Klaus Sachseln. Katalog 2000

Ursula Bachman. Zeitlupe. Zu Ursula Bachmans Werk Zeitlupe im Wohnheim Eichhof Luzern. Schaufenster und Hörmuscheln. Ein Textbeitrag von Marie-Louise Nigg. Babylon Verlag 2005

Creativity under given conditions. Alles Fondue? - cultural crossing und sein kreatives Potenzial. Ausstellungskatalog. 2009

Im Schatten der Pyramiden, Kunstschaffende aus der Schweiz in Kairo - 19 zeitgenössische Positionen. Bruno Zgraggen und Barabara Zürcher Hrsg. Haus für Kunst Uri. Ausstellungskatalog 2009

In Bildern denken. Ein Experiment über die Wahrnehmung von Bildern. Pierre Thomé und Lynn Kost Hrsg. Applaus Verlag 2014

Kurzum, alles ist in Bewegung und im Umbruch, Von der Kunstgewerbeschule zur Hochschule Luzern – Design&Kunst (1877-2017), Hrsg. Hochschule Luzern – D&K und Edizioni Periferia, 2017

MehrWeniger
Critical Image Practices
studium
Zur den Majors
Fritz Balthaus
personen > Fritz Balthaus
Mehr Infos
Inhalte