10 Jahre Performance Chronik Basel

By Vera Leisibach on
Buchvernissage Performance Chronik Basel – Band II Aufzeichnen und Erinnern (1987 – 2006)

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18 Uhr
Galerie Stampa, Spalenberg 2, Basel
Hg. v. Sabine Gebhardt Fink, Muda Mathis, Margarit von Büren
im Diaphanes Verlag Zürich / Berlin 2016

Publikation (Faltblatt inkl. Film auf USB Stick)

By Vera Leisibach on

Künstlerische Vermittlung
Schule ist ein Ort der Gemeinschaft und ein einzigartiger Erkenntnis-Raum, in den sich Tag für Tag Ideen und Fragen, Geschichten, Bilder und Assoziationen der Schülerinnen und Schüler einschreiben. Um die “gläsernen Himmelsleitern” der Künstlerin Vanessa Billy, ein Kunst und Bau Projekt des Amts für Hochbauten der Stadt Zürich, bewusster in den Schulalltag der Kinder zu integrieren, organisiert das Schulhaus Ilgen in Zürich Hottingen im Herbst 2015 eine Projektwoche. Die beiden Künstlerinnen Corina Schaltegger und Laura Bider begleiteten diesen

Gabriel Kuhn

By Vera Kluser on
Rundgang Eichholz Auf einem Walk durchs Eichholz halte ich an ausgewählten Stellen an, um dem Publikum eigene Texte vorzulesen, die sowohl das Aufeinandertreffen von Architektur und Landschaft als auch unschein-barere Spuren menschlicher Tätigkeiten im Wald zum Klingen bringen. Die Texte sind zusammen mit Fotografien in einem Buch versammelt, das für eine selbständige Begehung benützt werden kann.

Modusmodul

By Christoph Lang on
Ein Kurs innerhalb des freien Projektes HS 2012 bis FS 2013. Dozierende: Christoph Lang (Person-Nr 1126678) und Alexandra D’Incau
 (Person-Nr 1138422)

Ausgangspunkt für das Modusmodul ist die kritische Beobachtung der Organisationsstruktur und -kultur der Hochschule und das Ausbildungsmodell des Masters Art in Public Spheres sowie die Frage nach Aktionsmöglichkeiten. Als kollektives Lehrexperiment wird gemeinsam und exemplarisch ein institutioneller Freiraum definiert und besetzt. Die Pulikation “Modusmodul. Jahresbericht / annual report” (Format A5, 266 Seiten) ist online erhältlich oder persönlich in der

Ambivalenz

By Vera Leisibach on

Genealogie eines ästhetischen Phänomens vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. Ambivalenz hat sich in den letzten Jahrzehnten als dominierendes Denkmuster in Kunst, Kultur – und Gesellschaftstheorie durchgesetzt. Dabei wurde es nicht nur zur normativen Vorgabe, sondern zum Qualitätsurteil über jegliche kulturelle Produktion erhoben:

Belalp – Ausstellung 2012

By Vera Leisibach on
Jenseits der Waldgrenze
Beyond The Timber line
Au-dessus de limite de forêt

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit der Schule für Gestaltung Wallis ECAV und der Hochschule Design & Kunst Luzern HSLU. Studierende beider Hochschulen sowie eingeladene Kunstschaffende entwickeln ihre Projekte als ortspezifische Interventionen mit Bezug zur Belalp und der Aletschregion. / L’exposition résulte d’une collaboration entre l‘Ecole cantonale d‘art du Valais ECAV et la Hochschule Design & Kunst Luzern HSLU. Des étudiants des deux écoles et des artistes invités