Sonja Nasevska

By Vera Leisibach on
Playground Public space is not necessarily a playful place, but still can be considered as a potential site for the encounter and exchange of the members of its respective community or society. To re-instate playfulness as a way of life means to intervene with conditioned social behaviours practiced in public.

Patric Fasel

By Vera Leisibach on
Suisseki Manufaktur Die Suisseki Manufaktur ist ein Ort der Reproduktion, an dem Objekte der japanischen Steinkunst – Suiseki – imitiert werden, die als natürliche Steine selber grössere natürliche Objekte nachahmen. Mein Projekt ist der Versuch, eine neue Steinfabrik in Pfäffikon SZ zu eröffnen an Stelle der alten.

Andrea Steiner

By Vera Leisibach on
Aus der Region für die Region Im Historischen Museum Obwalden präsentiert Andrea Steiner Objekte und Szenen, die aus alltäglichen Materialien und Gegenständen bestehen. Derart sowohl ihrem praktischen Zusammenhang als auch ihrer Zeitlichkeit enthoben und scheinbar widersinnig neu kombiniert, entfalten die Dinge eigenwillige Bedeutungen.

Art Handling

By Vera Leisibach on
Mobilität und Materialität

Gegenwartskunst erfordert eine besondere Mobilität: sowohl Künstler/innen, als auch Kurator/innen, Vermittler/innen, Händler/innen und Galerist/innen orientieren sich zunehmend in internationalem Rahmen. Die Forderung der globalisierten Märkte nach Freizügigkeit gilt insbesondere auch für die Werke der Kunst: diese sind einem erhöhten Reiseprogramm ausgesetzt.

Reapproaching Research Processmanagement

By Vera Leisibach on

It has become normal to use the standards of traditional project management approaches in applied research projects. This project assumes that the standard project management approach is however not adequate because applied research projects are usually transdisciplinary and characterized by a high amount of uncertainty and complexity.