Modusmodul

By Christoph Lang on
Ein Kurs innerhalb des freien Projektes HS 2012 bis FS 2013. Dozierende: Christoph Lang (Person-Nr 1126678) und Alexandra D’Incau
 (Person-Nr 1138422)

Ausgangspunkt für das Modusmodul ist die kritische Beobachtung der Organisationsstruktur und -kultur der Hochschule und das Ausbildungsmodell des Masters Art in Public Spheres sowie die Frage nach Aktionsmöglichkeiten. Als kollektives Lehrexperiment wird gemeinsam und exemplarisch ein institutioneller Freiraum definiert und besetzt. Die Pulikation “Modusmodul. Jahresbericht / annual report” (Format A5, 266 Seiten) ist online erhältlich oder persönlich in der

Re-Lektüren: Transkulturelle Moderne, Landschaftsdesign, visuelle Diskurse des 19. Jahrhunderts

By Vera Leisibach on
Input-Veranstaltungen des Master of Arts in Fine Arts im Herbstsemester 2012/13

‹Kunsthistorische› und ‹künstlerische› Denkansätze werden in den Input-Veranstaltungen des Master of Arts in Fine Arts exemplarisch zusammengebracht. Experten/-innen präsentieren aktuelle Fragestellungen und unternehmen dadurch Re-Lektüren bestehender Debatten. Damit werden neue Diskurse in der Kunst auf Perspektiven postkolonialer Kritik und kulturwissen- schaftlicher Analysen erweitert.

4. Oktober 2012, 16.15 –17.30 Uhr
Displaying the absent: Die transkulturelle Moderne ausstellen
Prof. Marion von Osten, Berlin
Am Beispiel des Ausstellungsprojektes „In der Wüste der

Truth is concrete: Studienreise an den Steirischen Herbst 2012

By Vera Leisibach on

Vom 24. bis 27. September findet die traditionelle Studienreise zum Beginn des Studienjahres statt: wir nehmen am 24/7-Marathon-Camp über politische Strategien in der Kunst und künstlerische Strategien in der Politik teil.

http://truthisconcrete.org

Programm als pdf-Dokument (1.3MB)

Master-Dialog mit Renée Green: Inhabiting

By Vera Leisibach on
«INHABITING» ÖFFENTLICHER VORTRAG MIT ANSCHLIESSENDEM DIALOG IN ENGLISCHER SPRACHE.
18. Juni 2012 in der Kunsthalle Luzern

Renée Green ist Künstlerin, Filmemacher- in und Autorin. Über unterschiedliche Formate und mediale Dispositive – wie Filme, Filmserien, Texte, Installationen, digitale Medien, Architektur, sound-basierte Arbeiten und Events setzt sie sich mit Tradierungs- und Übersetzungsvorgängen auseinander.

Belalp – Ausstellung 2012

By Vera Leisibach on
Jenseits der Waldgrenze
Beyond The Timber line
Au-dessus de limite de forêt

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit der Schule für Gestaltung Wallis ECAV und der Hochschule Design & Kunst Luzern HSLU. Studierende beider Hochschulen sowie eingeladene Kunstschaffende entwickeln ihre Projekte als ortspezifische Interventionen mit Bezug zur Belalp und der Aletschregion. / L’exposition résulte d’une collaboration entre l‘Ecole cantonale d‘art du Valais ECAV et la Hochschule Design & Kunst Luzern HSLU. Des étudiants des deux écoles et des artistes invités

“Critical Practice” – Master Inputs im FS 2013

By Vera Leisibach on

Die Input-Veranstaltungen des Master of Arts in Fine Arts sind öffentliche Veranstaltungen mit anschliessender Diskussion. Sie dienen als Plattform, um pro Semester jeweils ein spezifisches Themengebiet facettenreich zu beleuchten.
Der Titel der Inputs im Frühlingssemester 2013 lautet «Critical Practice». Im Kontext der «Agency»-Debatte und der Diskussion um Re-Enactments in der Performance-Theorie stellen im Früjahr 2013 verschiedene AkteurInnen den Umgang mit Strategien der Selbstermächtigung in aktuellen künstlerischen Arbeiten sowie theoretischen Diskursen zur Disposition. In Vorträgen, Workshops sowie performativen Lesungen ermitteln sie

Ein Band-Projekt

By Vera Leisibach on

(Subtitel: “Energie ja, Qualität nein” – Thomas Hirschhorn)
Ein Band-Projekt. Ein Kurs innerhalb des freien Projektes. Dozent: Christoph Lang
HS 2010 bis FS 2011

Als kollektives Lehrexperiment formieren sich Masterstudierende zu einer Band, die sich während eines Semesters wöchentlich im Proberaum trifft. Der Prozess ist offen, die Ergebnisse sowieso. Disziplinäre Könnerschaft wird zugunsten informierten Obsessionen der Amateure abgelehnt.

Camp II

By Vera Leisibach on

Berufsspezifisches Modul im Frühlingssemester 2013 in Kollaboration mit dem Kunstmuseum Luzern zur Ausstellung “Neunzehnhundertsiebzig. Material, Orte, Denkprozesse”.

Modulleitung: Sabine Gebhardt Fink, Susanne Kudorfer, Alexandra DʻIncau

1546120354

Master-Talk 3 mit Ai Weiwei: Die Stadt als dubioses System

By Vera Leisibach on
21.5.2011 Dokumentation auf Kultpavillon

Die Veranstaltungsreihe des Masters of Arts in Public Spheres nahm 2011 das Schwerpunktthema „Urbanismus“ zum Anlass für eine öffentliche Gesprächsrunde. Eingeladene Gäste waren der chinesische Künstler und Architekt Ai Weiwei und Uli Sigg, ehemaliger  Botschafter der Schweiz

Antipro auf Belalp

By Vera Leisibach on

mit der Performance “Gedanken über eine ansatzweise Rechtfertigung der integrierenden Position” trat die Gruppe Antipro im Zuge der Eröffnung der Ausstellung “Beyond The Timberline” auf. Die Ausstellung auf der Belalp war vom 7.7. bis 7.10.2012 geöffnet.
Eine Zusammenarbeit der HSLU Luzern, Master Kunst und der ECAV Sion.