Der Kunstmaster

By Rene Gisler on
Der Masterstudiengang Fine Arts bietet in seinem integrierten Modell drei Schwerpunkte an:

Art in Public Spheres (MAPS) , Art Teaching (MAT) und Image Practices (MIP)

Der Vorteil dieses integrierten Modells liegt darin, Fachkompetenzen der Kunst wie Medien, Kunst und Öffentlichkeit, aber auch Fotografie, Zeichnung und Digital Skills in den praxisrelevanten Bereich der Berufsbildung zu übertragen, sei dies in Form von museumspädagogischer und künstlerischer Vermittlung (MAPS), sei dies in Form der Lehre für Bildnerisches Gestalten an Maturitätsschulen (MAT).

Major Art Teaching (MAT)

By Rene Gisler on
Profil des Schwerpunkts

Das Masterstudium Fine Arts mit dem Major Art Teaching ist ein an kunstpädagogischer Praxis, aktuellen Kunstdiskursen und künstlerischer Projektarbeit orientiertes Curriculum. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind, neben den künstlerischen Fachkompetenzen, die im integrierten Modell gemeinsam mit dem Master of Art in Public Spheres erlernt werden: ästhetische Bildung und ästhetische Forschung, aktuelle kunst- und kulturwissenschaftliche Theorien und die jeweils aktuelle fachwissenschaftliche und fachdidaktische Auseinandersetzung, sowie deren Umsetzung in die Berufspraxis.

Major Arts in Public Spheres (MAPS)

By Rene Gisler on
Profil des Schwerpunkts

Das Masterstudium Fine Arts mit dem Major Art in Public Spheres der Hochschule Luzern Design & Kunst ist ein an aktuellen Kunstdiskursen und künstlerischer Projektarbeit orientiertes Studium. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind: aktuelle kunst- und kulturwissenschaftliche sowie fachwissenschaftliche Theorien sowie deren Umsetzung in die Berufspraxis und die Fähigkeit zu handlungsbasiertem Arbeiten in den Bereichen: Kunst im Öffentlichen Raum, Urban Studies / Urban Design und Community Studies;

Die Abschlussausstellungen des Master Kunst

By Rene Gisler on
Die Abschlussausstellung des Studiengangs nimmt jeweils einen speziellen Ort oder eine institutionelle Rahmung in den Blick. Dies umfasst die Aufgabe, künstlerische oder vermittelnde Projekte zu realisieren, die sich thematisch, räumlich oder institutionell auf die gewählte Situation beziehen.
Lena Eriksson

Major Image Practices (MIP)

By Vera Leisibach on
Profil des Schwerpunkts

Das Studium Image Practices befähigt die Studentinnen und Studenten zur künstlerischen Arbeit in den Medien Zeichnung, Malerei und Fotografie. Der Fokus der Ausbildung liegt dabei auf aktuellen, gesellschaftlich relevanten Bildpraxen, weshalb das Studium handlungs- und medienzentriert ausgerichtet ist. Die Absolventinnen und Absolventen können die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten innerhalb von Ausstellungskontexten, in künstlerischen wie in gestalterischen Berufsfeldern als wertvolles Potential einbringen.

 

Master Kunst: Verbindung von Studium und Forschung

By Vera Leisibach on

Im Studium im Master Kunst wird durch verschiedene Seminare und zusätzliche Gäste (Master Inputs) und Abendveranstaltungen (Master Dialog) der Link zur Forschung gepflegt. Die Ausbildung bietet einen engen Bezug zu den Forschungstätigkeiten der Forschungsgruppe Kunst, Design & Öffentlichkeit der Hochschule Luzern, zu den internationalen Partnerinstitutionen des Studiengangs sowie der PH Luzern.

Anmeldung

By Rene Gisler on
Direkte Links zu Anmeldeformularen und Terminen, sowie Informationen zu Aufnahmebedingungen und -verfahren, Studiendauer, Abschluss, Studiengebühren, etc. an der Hochschule Luzern – Design & Kunst