Peter Spillmanns Choice: Hassan Sharif – Exhibition walk-through with curator Krist Gruijthuijsen

By Rene Gisler on
Als gefangen in einem «neoliberal hyper-colonialist warrior pharmaco-pornographic opportunism», in dem auch der Körper verloren gehe, beschreibt der Tanztheoretiker André Lepecki unser Zeitverständnis. Dieses Übersehen, aber auch das Übersetzen von körperlicher Präsenz hat uns an den virtuellen Projekten in der Kunst, in der Vermittlung von Kunst aber auch in den aktuellen Kunstdiskursen in digitalen Räumen interessiert, die aktuell wie Pilze aus dem Boden schiessen (Stichwort Ausgangssperre, Notrecht). Wir haben deshalb die Kategorie «Choice» entwickelt, bei der immer ein Mitglied des

Nominationen zum Shizuko Yoshikawa Förderpreis 2020

By Rene Gisler on
Die Shizuko Yoshikawa und Josef Müller-Brockmann Stiftung schreibt zum zweiten Mal einen Förderpreis für junge Künstlerinnen aus. Im Sinn der Stifterin, Shizuko Yoshikawa, sollen Persönlichkeiten in ihrer frühen Karriere erkannt und in ihrer Entwicklung gefördert und ermutigt werden.

Der Künstler als Sammler – Nico Kurzen zu Gerhard Richters ATLAS

Künstler sind Sammler. Viele Künstler häufen sich im laufe ihres Lebens Materialien und Bilder an. Diese Sammlungen dienen dann als Inspirationsquelle oder Materialarchiv für künftige Projekte und Arbeiten. Normalerweise sind solche Sammlungen und Archive für den privaten Gebrauch des Künstlers bestimmt und bleiben der Öffentlichkeit vorenthalten, man lässt sich ja ungern in die Karten schauen. Im Fall von Gerhard Richters «Atlas» ist das anders.