Cécile Schneider

By Rene Gisler on
TAKING A LINE FOR A WALK– 2019

„Wozu soll ich jemandem sagen, dass ich mich verändere? Wenn ich mich verändere, bleibe ich ja doch nicht der, der ich war, und bin ich etwas anderes als bisher, so ist klar, dass ich keine Bekannten habe [denen ich von meiner Veränderung erzählen könnte. Stattdessen] lerne ich sehen. Ja, ich fange an. Es geht noch schlecht. Aber ich will meine Zeit ausnutzen.“ (Rainer Maria Rilke)

Bild: Cécile Schneider

Das Zeichnen ist ein Spiegel, den ich mir selber und der Welt vorhalte. Es hat mit einer Art Selbstverständnis zu tun. In meiner Arbeit versuche ich die Bewegungen meiner Hand zu verändern, sie bewusst in eine Richtung zu steuern und gleichzeitig die Kontrolle gehen zu lassen. Diese Widersprüche eröffnen mir eine neue Welt, ziehen mich mit und helfen mir, mich besser zu verstehen. Es entstehen neuartige Spuren auf dem Papier, spontane Spuren, meine Spuren…

 

Cécile Schneider
TAKING A LINE FOR A WALK

Mo 3. – Fr 7. Februar 2020
Ausstellungsraum Hochschule Luzern – Design & Kunst
745 Viscosistadt
Nylsuisseplatz 1
6020 Emmenbrücke

Öffnungszeiten: täglich von 13 bis 19 Uhr
Vernissage: Mo 17.30 Uhr
Die Künstlerin ist jeweils Mo / Mi / Fr anwesend

illustration@cecileschneider.ch