FLURINA STUPPAN

By Tancredi Gusmann on
JUST PLAY – 2019

Die Arbeit dokumentiert die Perspektive von Kindern und Erwachsenen auf einem exemplarisch ausgewählten Kinderspielplatz (Löbernspielplatz) in Cham. Das Ausstellungsdisplay unterstützt die Gegenüberstellung der beiden Positionen und zeigt auf, wie sich die Beteiligten an diesem vielschichtigen Ort verhalten.

Flurina-Stuppan-Just-play-2
Die Erwachsenen Position (Bilder auf Zementplatten) wurden so gewählt, wie sie auf dem Spielplatz anzutreffen sind. Gewisse Erwachsene ziehen sich zurück, andere kommen und gehen oder sie stehen nahe beieinander und unterhalten sich. Einige kümmern sich aus nächster Nähe um ihre Kinder.
Die Kinderperspektive (Bilder in den Nischen) ist in den beiden Nischen umgesetzt und repräsentiert die lebendige und spielerische Art der Kinder. Die Bilder wurden von Kindern im Alter zwischen 3 und 8 Jahren aufgekleistert. Die Ausstellungsbesucher können von verschieden Ausgangspunkten in die Arbeit eintreten. Ähnlich, wie wenn man sich auf einen Spielplatz begibt. Meistens hat er mehrere Eingänge, ist aber eingegrenzt.

Beide Perspektiven zeigen durch die GoPro Aufnahmen eine Direktheit auf und haben einen engen Bezug zur abgebildeten Person und deren Körper.

Flurina-Stuppan-Just-play-1Bei den Bildern auf den Zementplatten richtet sich der Blick des Betrachtenden nach unten, was sie in die Arbeit involviert. Weil man sich um und zwischen den Zementplatten bewegen kann, wird der Betrachter Teil des Geschehens oder kann es von aussen mitverfolgen. Dabei geht es oft um die Frage: Wo befinde ich mich? Wie nahe gehe ich? Wo sind Grenzen? Eine Thematik, die sich auf den Spielplätzen auch wiederfinden lässt.

Flurina-Stuppan-Just-play-3Die Bilder in den Nischen zeigen hingegen eine Direktheit auf, die dem Zweck einer GoPro sehr nahekommt. Die Bilder haben hier den Anspruch, die Unmittelbarkeit aufzuzeigen und lösen sich somit von der konventionellen Fotografie.

Videodokumentation