Irène Geisseler

By Rene Gisler on
GESCHICHTETES – 2018
Wenn Wände erzählen könnten…

Ein Medium hat im Auftrag der Künstlerin die Ausstellungsräume der Sust energetisch gereinigt. Raum für Raum wurde bearbeitet und dabei aufgespürt, was in diesen alten Wänden an Geschichten vergangener Zeiten übrig geblieben ist. Unsichtbares und Unfassbares wird in Worte gefasst. Die Vernunft wird dem magischen Empfinden und der übersinnlichen Wahrnehmung untergeordnet. Auf Tonaufnahmen kann dieser Erzählsammlung gelauscht werden.


Diese feinstofflichen und verwobenen Geschichten werden in eine Langzeitperformance eingebettet und nach und nach im Laufe der Ausstellung freigelegt. Was im Teppich verdichtet war, wird fragmentiert und neu geordnet. Jedes Textilstück lässt eine Geschichte erahnen, erzeugt Bilder und weckt Erinnerungen.

 

Das Ausgesprochene durchdringt die sich wandelnden Handlungen und Bilder und umgekehrt. Beides verbindet Tabus und Aberglauben, das Mehrdeutige und Geheimnis- volle, das allen Geschichten zugrunde liegt.
(Photos: Jolanda Epprecht, Jannis Geisseler)

Videodokumentation