Camp#6: Open Classroom Walking & Mapping (Strollology)

By Laura Bider on
Öffentliche Veranstaltung im Kunstmuseum Luzern, 27. Dezember 2017
, 18h-19h
Treffpunkt im Foyer des Kunstmuseums. Wer später eintrifft, findet uns im Ausstellungsraum oben. Texte liegen auf!

Öffentliche Lektüre eines Abschnitts des Textes von Karen O’Rourke: «Psychogeography: The Politics of Applied Pedestrianism.» In: Walking and Mapping: Artists as Cartographers, Cambridge: MIT Press, 2013

Open Classroom, Foto: Alexandra D’Incau

Ausgehend vom Text Karen O’Rourkes fragen wir: wie lässt sich ein Ausstellungsraum mit den Füssen lesen? Wie kartographieren Künstler_innen gehend den Raum? Und: wie verhandeln, problematisieren, adressieren und visualisieren sie ihn? 

Master Kunst-Studierende diskutieren – im Rahmen des Kooperationsprojekts mit dem Theater Luzern, der HSLU – Musik und dem Kunstmuseum Luzern – mit Besucher_innen der aktuellen Ausstellung Strategien des Walking & Mapping. Zugleich erproben sie zusammen mit Expert_innen neue Ansätze performativer Kunst-Vermittlung.

Öffentliche Veranstaltung
Kunstmuseum Luzern
27. Dezember 2017, 
18h-19h

Expertinnen und Experten des Seminars
:
Erik Borgir, Linda Cassens Stoian, Sabine Gebhardt Fink, Urban Mäder, Julia Reichert.