Camp#5.0: Kunst im öffentlichen Raum. Stadtrundgang mit Studierenden und Alumnis des Kunstmasters Luzern

By Rene Gisler on
Der Stadtrundgang vom Donnerstag 1.6.2017 beginnt um 18h beim historischen Museum Luzern und dauert bis ca. 21h.
Anlässlich der Ausstellung „Schöner Leben. 140 Jahre Kunstgewerbeschule Luzern: Gestalten zwischen Kunst und Handwerk“ entwickeln Studierende und Alumni des Master Kunst eine erlebnisorientierte Vermittlung der ausgestellten Kunstwerke und künstlerischen Positionen, die prägend waren für die Kunstgewerbeschule Luzern.

Im Alltag „übersehene“ Brückengeländer oder Wirtshausschilder werden auf ungewöhnliche Weise in den Blick gerückt. Beim Flanieren werden die Teilnehmer zudem Hörstücke handwerklicher Tätigkeiten erleben, welche zu den ausgestellten Künstlerpositionen einen engen Bezug aufnehmen. Von besonderem Interesse sind dabei die Verbindungen zwischen Handwerk, Material und Oberfläche und künstlerischem Konzept. Damit wird deutlich wie stark unser urbaner Raum durch Kunst und kunsthandwerkliche Traditionen geprägt ist.

Konzept und Organisation:
Nicole Heri und Ximena Gomez della Valle, Master of Arts in Fine Arts Art Teaching & Art in Public Spheres.

 

Studienreise der Kunstgewerbeschule Luzern mit Direktor Joseph von Moos am 4. Juni 1920 auf Schloss Habsburg (Foto: Max von Moos Stiftung)