Karin Fromherz

By Vera Leisibach on
Mentorin

«Bezüge herzustellen ist eine, wenn nicht DIE grundlegende Methode, mit der Menschen – alleine und in Gruppen – an der kollektiven Verhandlung von Bedeutung teilnehmen […]» Felix Stalder, Kultur der Digitalität, Berlin: Suhrkamp 2016, S. 96

CURRICULUM VITAE

Als Künstlerin reinszeniert Karin Fromherz zusammen mit Didi Fromherz im Langzeitprojekt The Big Picture Entwicklungen in der Geschichte des Films von 1884 bis heute. Dabei werden Filmbilder, -szenen, -tricks, -genres, -sounds, erzählerische und schauspielerische Highlights kopiert, interpretiert, kommentiert, persifliert oder karikiert. Wir wollen Filmgeschichte begreifen, indem wir sie reproduzieren und re-inszenieren: Wir machen (uns) Bilder von Bildern. In der Differenz zwischen dem Original und der Re-Inszenierung, zwischen dem Vorbild und seinem Nachbild, entwickelt sich eine mögliche Perspektive auf die Filmgeschichte.

Karin Fromherz*1968, ausgebildet als Werklehrerin (FWL/SfGZ), Visuelle Gestalterin, Design (FH) und Filmerin (MA/FHZ), arbeitet als Künstlerin und Dozenin an den Hochschulen Luzern und Zürich. Ihr spezifisches Interesse für Artistic Education vertiefte sie in Weiterbildungen der Hochschuldidaktik und Exzellenz in der Lehre. Sie setzt sich als Mitglied des Zentralvorstands des Berufsverbandes für visuelle Künste Visarte für das Ressort Berufskompetenzen ein. Aus Leidenschaft führt sie zusammen mit ihrer Familie einen zertifizierten ProSpecieRara-Garten und absolvierte eine Ausbildung zur Imkerin.

  • 1968 Geboren in Baden/AG
  • 1985-91 Schule für Gestaltung Zürich. Diplom als Werklehrerin FWL
  • 1993-97 Höhere Schule für Gestaltung Luzern, Studienbereich Animation | Diplom als Visuelle Gestalterin HFG
  • 2007 Diploma Supplement, Design FH
  • 2010 Zertifikat Hochschuldidaktik und Verleihung des Professorinnen-Titels (HSLU)
  • 2016 Zertifikat Exzellenz in der Lehre für die Initiierung und Realisierung von Lehrprojekten auf Expert:innen-Niveau
  • 2020 Master of Arts Hochschule Luzern/FHZ in Film mit Vertiefung Animation
  • seit 1998 Tätigkeit als Künstlerin, Filmschaffende und Dozentin an den Hochschulen Luzern (HSLU) und Zürich (ZHdK)
  • seit 1998 Externe Diplom-Expertin und Jurymitglied bei verschiedenen Fachhochschulen, Förder- und Werkbeiträgen sowie Ausstellungen
  • 2000 -2004 Mitglied der Kunstkommission der Stadt Aarau
  • 2004 -2012 Präsidentin/Mitglied der Kommission Bildende Kunst der Stadt Luzern
  • seit 2017 im Zentralvorstand des Berufsverbandes Visarte Schweiz (Ressort: Berufskompetenzen)
  • ab 2021 Mitglied der Ankaufskommission des Kantons Zug
Arbeiten und Auszeichnungen

Bisherige Arbeiten wie «Quo vadis, Teddybär?» (Film) «The Main Attraction» (Fotoanimation) «Happy Noon!» (Pixilation) «The Secret Handshake» (Pixilation) «Casting» (Animaiton) «Eurotravelling» (Dokumentarfilm) und «Zuppa Tartaruga» (Animation) wurden an internationalen Ausstellungen, Festivals und Filmtourneen in Europa, Südamerika und Asien gezeigt und von zahlreichen TV-Sendern ausgestrahlt • seit 1996 diverse Herstellungs- und Entwicklungsbeiträge für realisierte Filme (BAK, Migros, Schweizer Fernsehen, Kantone, Stiftungen etc.) • seit 1996 zahlreiche Werkbeiträge und Atelierstipendien der Kantone LU, AG und SG, Preise und Auszeichnungen für Filme und Kunstprojekte.