rePlayce:theCITY

By Vera Leisibach on

Interdisziplinäre Tagung in Zürich, 7. – 9. November 2013
Wie verändern sich physische und soziale Räume, wenn die Stadt zum Spielfeld wird?

Performance-Gamification-Urbane Räume

Interdisziplinäre Tagung

7. – 9. November, Gessnerallee Zürich

Kuratiert von Imanuel Schipper und Cecilie Sachs-Olsen – trans4mator – in Zusammenarbeit mit Gessnerallee Zürich, Institut für Designforschung/IDE (ZHdK), Interaction Design (ZHdK), PUBLIC CITY/Institut für Gegenwartskunst (ZHDK), Cast/Audiovisuelle Medien (ZHdK), MA Transdisziplinarität (ZHdK), BA Theaterpädagogik (ZHdK).

Unterstützt von Pro Helvetia.

Ein Jahr nach „reART:the URBAN“ diskutiert „rePLAYCE:theCITY“ Aspekte des künstlerischen und alltäglichen Spielens und Gamens in urbanen Räumen. Die Stadt wurde schon seit längerer Zeit immer wieder als Spielfeld begriffen: Angefangen mit Baudelaires Flaneur im 19. Jahrhundert über die Situationistische Internationale im letzten Jahrhundert bis zur urbanen Sportart Parkour im 21. Jahrhundert. Alle Ansätze nutzen das spielerische Verhalten entweder als Möglichkeit zur Begegnung mit anderen Menschen oder dem urbanen Raum und stellen dabei Normierungen, Routinen und feststehende Regeln des alltäglichen urbanen Lebens in Frage.

Mit von der Partie sind der Philosoph Robert Pfaller, der Spielentwickler Eric Zimmerman, Drew Hemment (FutureEverything), Matt Adams (Blast Theory), Friederich von Boerries (RLF) und die Künstlerkollektive !Mediengruppe Bitnik, stadttheater.tv, Invisible Playground, zURBS, machina Ex, extraleben, und viele andere.

Die Tagung findet in englischer Sprache statt.

 

Registrierung erforderlich: Tickets über Gessnerallee (Kasse oder online): www.gessnerallee.ch

Preise: 32 CHF für alle 3 Tage; 16 CHF pro Tag

Schnelle Registrierung/Anmeldung empfohlen.

Weitere Informationen unter www.trans4mator.net

Teil des Schwerpunktes „PLAY“; Programm und Karten für die Vorstellungen ab sofort erhältlich bei www.gessnerallee.ch