Master Kunst: Verbindung von Studium und Forschung

By Vera Leisibach on

Im Studium im Master Kunst wird durch verschiedene Seminare und zusätzliche Gäste (Master Inputs) und Abendveranstaltungen (Master Dialog) der Link zur Forschung gepflegt. Die Ausbildung bietet einen engen Bezug zu den Forschungstätigkeiten der Forschungsgruppe Kunst, Design & Öffentlichkeit der Hochschule Luzern, zu den internationalen Partnerinstitutionen des Studiengangs sowie der PH Luzern. Die intensive Forschungstätigkeit der Dozierenden in den Forschungsgruppen der Hochschule garantiert einen unmittelbaren Wissenstransfer zwischen Forschung, Theorie und Praxis. Zu einigen thematisch interessanten Beiträgen der Forschung und zur Website der Forschung Hochschule Luzern – Design & Kunst

Wechselnde Gastprofessuren aus Kunsttheorie und Kulturwissenschaft kontextualisieren die Projektarbeit durch ihren jeweiligen fachlichen Background. Master-Inputveranstaltungen und der Master Dialog bringen internationale ExpertInnen aus dem Kunst-, Kunstvermittlungs- und Theoriebereich nach Luzern.

Die Studierenden profitieren ausserdem von Kooperationen mit internationalen Partnerinstitutionen wie der Akademie der Bildenden Künste in Wien oder der HEAD Genf (gesamte Liste) sowie lokalen Institutionen wie dem Kunstmuseum Luzern im Vermittlungsgefäss „Camp“, dem Departement Musik der HSLU, der ECAV Sierre für die Performancereihe ACT, dem Festival Turbine Giswil. Die Genfer Hochschule HEAD ermöglicht in einer Pilotphase den Absolventen/-innen seit dem HS 2014/15 unter anderem, ein Prä-Doktoratsstudium aufzunehmen. Auch in Kooperation mit anderen Partnerinstitutionen besteht die Möglichkeit, mit der Hochschule Luzern – Design & Kunst und Master Kunst in den dritten Zyklus einzusteigen.