Theorie im Praxistest – Ein Streitgespräch mit Oliver Marchart

By Vera Leisibach on
27. Juni 2013, 19.00 Uhr
Gespräche zu Kunst und Politik

Eine Veranstaltungsreihe des Competence Centers Kunst & Öffentlichkeit, Hochschule Luzern – Design & Kunst

Ein Gespräch mit Oliver Marchart, Professor für Soziologie, Kunstakademie Düsseldorf mit Rachel Mader, Lucie Kolb und Gabriel Flückiger, CC Kunst & Öffentlichkeit, Hochschule Luzern – Design & Kunst

Oliver Marchart ist einer derjenigen Theoretiker, die sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Verhältnis von Kunst und Politik auseinandergesetzt hat. Dabei hat er nicht nur konkrete Beispiele analysiert, etwa der politische Anspruch der letzten documenta-Ausstellungen oder die ästhetischen Praktiken des gegenwärtig virulenten Politaktivismus. Sein Interesse gilt ebenso stark der theoretischen Konzeptualisierung des schwierigen und stets umkämpften Paares von politisch intendierter Kunst und Öffentlichkeit.

Im Streitgespräch werden seine Theorie und deren Schlüsselbegriffe wie Öffentlichkeit als Prozess, Hegemonie und Konflikt in Abgleich mit ausgewählten künstlerischen Positionen (u.a. Schlingensief und EuroMayDay) gebracht. Gefragt wird also in gleichem Masse, wie Kunst eine politische Öffentlichkeit adressiert, als auch, wie die theoretischen Überlegungen die künstlerische Praxis überhaupt zu fassen vermögen.

 

Flyer als pdf

 

sic! Raum für aktuelle Kunst

Sälistrasse 24

6005 Luzern