Eva Maria Würth

By Rene Gisler on

Mentorin 2009 – 2011

www.interpixel.com

“Kunst bietet die Chance, jedes Gesellschaftsfeld zu ihrem Fundus zu erklären, es zu hinterfragen, zu spiegeln, umzuwerten, neu zu gestalten.”

Eva Maria Würth

CURRICULUM VITAE
  • * 2.2.72 in St. Gallen, lebt und arbeitet in Zürich und Luzern
  • 1996 – 1997 Vorkurs Schule für Gestaltung Zürich
  • 1997 – 2000 Fachklasse Bildende Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern (HGKL)
  • seit 2000 Künstlerduo Interpixel (gemeinsam mit Philippe Sablonier)
  • seit 2007 Mitglied Zentralvorstand Visarte Schweiz, Berufsverband visuelle Kunst
LEHRTÄTIGKEIT
  • seit 2002 Dozentin an der Hochschule Luzern – Design & Kunst, K & V
  • 2013 Gastdozentur F + F Schule für Kunst und Mediendesign Zürich
PUBLIKATIONEN (Auswahl)
  • Künstlerbuch und Themenreader: Mega Buster. Kriegsgebiet Kinderzimmer. Eine Intervention zu Gewalt, Gesellschaft und Entwaffnung, Interpixel (Philippe Sablonier und Eva-Maria Würth, Hrsg.) Verlag: edition fink, Zürich, 2009
  • Kunst-Bulletin, Museen, Auftraggeber und Finanzen, Brita Polzer, 2007
  • Interpixel, Mega Buster, Kunstpanorama Luzern (Hrsg.), 2006
AUSSTELLUNGEN seit 2004 (Auswahl)
  • 2013
    «SHO», Babel, Kunstmuseum Olten, Olten
    «Interaction_18, Gartenzwerg im Kopf», ZHAW, Wädenswil
  • 2012
    «56 Stunden», Baden und Arbeiten, Kunstlehrstuhl BBB, Baden
    «Interaction_18, Gartenzwerg im Kopf», Demokratische Kunstwochen, Zeitgarten.ch, Pfyn
  • 2010
    «Mega Buster – Kriegsgebiet Kinderzimmer», Eine Handvoll Kunst (Heinrich-Gartentor-Projekt), MS Stadt Bern, Thun
    «Kriegsgebiet Kinderzimmer», Digital Material Luzern, Freiraum Quartier 21 International, Wien (AT)
    «Archive of Shared Interests – Transfer Zone – Temporary Life – Temporary Communities», White Space, Zürich
  • 2009
    «Klimaflüchtlinge», Moralische Phantasien, Museum Morsbroich, Leverkusen (D)
  • 2008
    «Interaction_29, der neunte Bus», Fil rouge der Museumsnacht St.Gallen
    «Megabuster III», Top of Experience oder die Kunst der Erlebniswelt, Kunsthalle, Luzern
    «Megabuster I», Swiss Art Awards 2008, Basel
    «Klimaflüchtlinge», Moralische Phantasien, Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen
    «Kriegsgebiet Kinderzimmer», Deconstructing Eden, Exex, St.Gallen
  • 2006
    «Interaction_24, Mega Buster», Kunstpanorama, Luzern
  • 2005
    «Interaction_18, Gartenzwerg im Kopf », Play, Museum für Gestaltung, Zürich
    «Interaction_21, Bilderbrücke», Galerie & Edition Les Complices, Zürich
  • 2004
    «Interaction_18, Gartenzwerg im Kopf » Kunstraum Walcheturm, Zürich
    «Interaction_17, Headlines», Spektakel, Lustprinzip oder das Karnevaleske? eine Projektreihe in drei Kapiteln, Shedhalle, Zürich