ACT! Performancekunst lehren und lernen

By Vera Leisibach on

Berufsspezifisches Modul FS 2013

Im Modul wird dieses Mal Performancekunst als künstlerische Praxis ausgelotet: Fokus, Konzentration, Interaktion, Körpereinsatz – wir arbeiten am Performance Mode. Mo/Di 4. und 5. März 2013. Von Bernadett Settele. Mit DJ Fred Hystère!

Seit 2003 bietet ACT eine Plattform für Kunststudierende an Schweizerischen Hochschulen zur Realisation von performativen Projekten. Jedes Jahr tourt das Festival durch die Schweiz und macht in verschiedenen Städten Halt. Die Festivalanlässe verstehen sich als offenes Laboratorium zur Erprobung performativer Projekte und künstlerischer Strategien. Die Zusammenarbeit mit ACT eröffnet neben der Möglichkeit aufzutreten auch die Chance, selbst organisatorisch am Festival mitzuarbeiten. ACT Luzern findet am 25. Mai 2013 statt. Mehr Info: www.act-perform.net

Die Strategien der Performance, kollektive Rezeptionssituationen herzustellen und zu befragen, zeigen sich anschlussfähig auch für andere Lehr- und Lernzusammenhänge. Neben der Teilnahme am ACT! Festival sind Transfers zur Kunst, zur Theorie und zum Art Teaching möglich und beabsichtigt.

Come Act!

Durchführende: Bernadett Settele, DJ Fred Hystère

act_logo

 

ACT-Festivaldaten

 

GP & friends crashing a chic restaurant dressed as “typical Latino terrorists”, Los Angeles, 1979

GP & friends crashing a chic restaurant dressed as “typical Latino terrorists”, Los Angeles, 1979, Quelle: http://interculturalpoltergeist.tumblr.com/page/3, Autor: Guillermo Gomez-Pena